Hackathon zur Gesundheitsversorgung im ländlichen raum: oberpfalz.innovate.healthcare

48 Stunden voller Action und Impulse zu den zukünftigen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum: So lautete die Devise des Hackathons des Landkreises Neustadt an der Waldnaab, der in Zusammenarbeit mit der OTH Amberg-Weiden und zahlreichen Kooperationspartnern vom 4.-6. Mai 2018 an der OTH in Weiden veranstaltet wurde. Das Projekt wurde vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Form einer Förderung unterstützt.
50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bunt gemischt aus Branchen wie IT, Medizin, Pflege, Design, Life-Sciences, Pharma, Orthopädie uvm. haben sich der Herausforderung gestellt und sind der Einladung zu diesem innovativen Pilotprojekt gefolgt. 37 kompetente Coaches standen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung und gestalteten ein attraktives Rahmenprogramm mit Impulsvorträgen. Aus dem Teilnehmerfeld haben sich 6 Teams gebildet, die aus insgesamt 11 sogenannten „Challenges“ auswählen konnten.
Die Challenges wurden vom Veranstalter und den Partnern im Vorfeld des Events erarbeitet und den Teams zu Veranstaltungsbeginn als Problemstellungen vorgestellt, die es im Rahmen des Hackathons zu behandeln galt. Die einzelnen Teams bildeten so in ihrer Gesamtheit eine Art Ideenwerkstatt. Auch das Partnernetzwerk hinter den Kulissen der Veranstaltung intensivierte sich parallel dazu. Am Ende der Projektdurchführung konnten viele konkrete Projektideen und sogar konkrete Absichten zu Unternehmensgründungen erzielt werden.

 

Für weitere Informationen – besuchen Sie oberpfalz.innovate.healthcare

 

Medien Echo:
Über das Hackathon-Wochenende wurde ausführlich in verschiedenen Medien berichtet, hier finden Sie die Beiträge:

„Nährboden für pfiffige Ideen“ – Der neue Tag, 19.02.2018

„GesundheitsregionPlus“ – Der neue Tag, 29.03.2018

„Es „hackt“ damit’s nicht hakt“ – Der neue Tag, 04.05.2018

„Kommt die arztlose Praxis?“ – Der neue Tag, 06.05.2018

„Bei Depression: Virtuelle Hilfe aus der Dose“ – Der neue Tag, 23.11.2018

 

 

 

 

„Nur vergesslich oder schon dement?!“ – Vortrag von Herrn Georg Pilhofer

Die Arbeitsgruppe Gesundheit am Landratsamt Tirschenreuth hatte am 29.11.2018 zu einem Vortrag mit Herrn Georg Pilhofer, Diplom-Sozialpädagoge (FH) und Gerontotherapeut aus Amberg, zum Thema „Nur vergesslich oder schon dement?!“ eingeladen.

Der Referent ging in seinem sehr kurzweiligen Vortrag zunächst auf das Krankheitsbild Demenz und frühe Warnzeichen der Erkrankung ein. Im weiteren Verlauf erläuterte Herr Pilhofer anhand von praktischen Beispielen, wie man sich als pflegender (eventuell noch berufstätiger) Angehöriger Atempausen und Freiräume schaffen kann bzw. welche Entlastungsmöglichkeiten es für Angehörige grundsätzlich gibt. In diesem Zusammenhang verwies er auch auf verschiedene Anlaufstellen sowie auf hilfreiche Seminarangebote in der nähren Umgebung.

Abschließend erhielten die Teilnehmer/innen vom Referenten noch hilfreiche (Verhaltens-)Tipps, wie man der Erkrankung vorbeugen kann.

Nach dem Vortrag hat Herr Pilhofer viele Fragen von Seiten der Zuhörer beantwortet. Er hatte auch zahlreiche Flyer und Broschüren mitgebracht, die auf sehr großes Interesse gestoßen sind.

Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der GesundheitsregionPlus Nordoberpfalz statt.

4. Tag der GesundheitsregionenPlus

Am 05. und 06. November 2018 fand der 4. Tag der GesundheitsregionenPlus im Gewerbemuseum in Nürnberg statt. An der vom Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege organisierten Fachtagung nahmen die Geschäftselleneiter/innen der 43 Gesundheitsregionen aus ganz Bayern teil.