Ehrenamt als G’sundheitsbotschafter

Aufgaben & Tätigkeitsschwerpunkte

Unsere G’sundheitsbotschafter sind präventiv und gesundheitsfördernd tätig und verfolgen das Ziel, sowohl das Gesundheitsbewusstsein als auch das gesundheitsförderliche Verhalten der Menschen vor Ort zu verbessern und zu stärken. Durch verhaltensbezogene Maßnahmen aus den Themenfeldern Ernährung, Bewegung, Suchtprävention und Stressbewältigung sollen Risikofaktoren der einzelnen Personen verringert werden und gesundheitsförderliche Faktoren gestärkt werden.

Auf Basis einer Erfassung der IST-Situation in den Kommunen der G’sundheitsbotschafter werden individuelle Angebote durch die G’sundheitsbotschafter selbst geplant und vor Ort umgesetzt.

Neben diesen individuellen Maßnahmen gibt es ein vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege konzipiertes jährliches Schwerpunktthema, welches ebenfalls durch die G’sundheitsbotschafter in die einzelnen Kommunen getragen wird. Hierbei können unsere G’sundheitsbotschafter auf bereits bestehende Konzepte & Materialien des StMGP zurückgreifen. Im Jahr 2020 widmet sich die Kampagne rund um das Thema „Herzinfarkt“ (StMGP-Schwerpunkte Gesundheitsförderung & Prävention in Bayern).

Bei allen Maßnahmen – ob individuell oder im Rahmen des Schwerpunktthemas erfahren unsere ehrenamtlichen G’sundheitsbotschafter Unterstzützung durch die Geschäftsstelle der Gesundheitsregionplus Nordoberpfalz sowie durch die Projektkoordination.

Nachfolgend finden Sie die einzelnen Aufgaben unserer G’sundheitsbotschafter im Detail erklärt:

Analyse & Bedarfserhebung

Lokale Angebote im Bereich Gesundheitsförderung & Prävention

Planung & Umsetzung

Individuelle verhaltensbezogene Maßnahmen im Bereich Gesundheitsförderung & Prävention

Öffentlichkeitsarbeit & Bekanntmachung

Gesundheit & Prävention – hoher Stellenwert im Alltag

Netzwerkbildung & lokale/r Ansprechpartner/in

Multplikator/in für Gesundheit & Prävention – lokal & überregional

Evaluation

Stetige Weiterentwicklung zum Wohl der Gesundheit